Skipo – Wie in alten Zeiten


Spontanität ist auch eine schöne Sache  Gestern war so schönes Wetter da hab ich mich kurzerhand entschlossen Bummeln zu gehn und fragte meine Mutter ob sie mitkommen würde, da sie aber Besuch noch empfangen würde hab ich dann eingewilligt zu ihr zu fahren.
 
Zwei Frauen unter sich, "lach* da wird natürlich viel geredet.  Und dann meinte meine Mutter ob wir nicht wieder Skipo spielen wollen wie in alten Zeiten. Gesagt getan. Karten gemischt und verteilt und los gings. Und wie in alten Zeiten das erste Spiel ging an mich löl hat sich nicht viel geändert.
 
Skipo ist ein Kartenspiel: das Ziel ist eine Kartenstapel loszuwerden man kann vier stapeln in die mitte machen man muss von 1-12 die karten aufeinander legen. Da gibt es noch die sogenannte Skipo Karte = Joker, die kann man für jede Zahl einsetzen. Man nimmt fünf Karten auf und versucht mit den Karten in der Hand den stapel abzubauen… Wenn man einen Zug fertig hat muss man eine Karte bei sich ablegen (auch dort nur vier stapeln). Das konnten wir früher, vorallem im Urlaub auf dem Hausboot in Frankreich stundenlang ganze Nachmittage machen.
 
Ne Revanche will sie noch haben, und die kriegst sie auch
Dieser Beitrag wurde unter Spiele veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s